Testberichte

OKI MC700: Kommunikation vom Feinsten [FACTS, Ausgabe 06/2013]

01/06/2013

Kommunikation vom Feinsten

award_mc700_facts_sehrgut_6-2013_250px.jpgOKI stellt in diesen Wochen eine neue Generation von DIN-A4Farb-Multifunktionsgeräten vor. Die Systeme der MC700-Serie optimieren die Kommunikation im Büro und wirken sich somit positiv auf den gesamten Unternehmensworkflow aus.

Der Bürokommunikationsexperte OKI zeigt mit der neuen MC700-Serie, dass alle Features, die man normalerweise bei einem A3-System vermuten würde, nun auch bei A4-Systemen zu finden sind. Selbst auf einen Finisher muss der Anwender nicht verzichten. Die einzelnen Systeme der Serie unterscheiden sich hauptsächlich in Sachen Geschwindigkeit und in der Papierendverarbeitung. Während der MC760dn und der MC760dnfax bis zu 28 Seiten in der Minute produzieren, bieten der MC770dnfax und MX780dnfax eine Geschwindigkeit von maximal 36 beziehungsweise 40 Seiten pro Minute. Die neuen OKI Systeme vereinen die Funktionen Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen (MC760dn nur optional). Das Papierfassungsvermögen lässt sich von 630 Blatt auf maximal 3.160 Blatt aufrüsten. Eine Duplexeinheit für den Druck oder das Kopieren von doppelseitigen Vorlagen ist bei allen Systemen der Serie Standard. Die integrierte offene Systemarchitektur ermöglicht eine flexible Anbindung an Drittanbieter-Software wie beispielsweise drivve Image und PaperCut.

FACTS hatte die Möglichkeit, bereits vor der offiziellen Markteinführung die neue OKI Serie auf Herz und Nieren zu testen. Auffallend am System ist die geringe Geräusch-Entwicklung, sodass sich die Maschine ohne Probleme auch in Großraumbüros einsetzen lässt, ohne die Mitarbeiter zu stören.

GROSSES FARBTOUCHPANEL
Die Systeme bieten den Mitarbeitern für die Bedienung ein großes neigbares und übersichtliches Farbtouchscreen-Panel mit einer Diagonalen von 23 Zentimetern. Leicht verständliche, große Icons führen komfortabel durch das Menü. Zudem lässt sich der hintergrundbeleuchtete 23 Zentimeter große Farbtouchscreen individuell konfigurieren, sodass jedem Mitarbeiter die für ihn wichtigsten Funktionen und Einstellungen direkt zur Verfügung stehen.

Bei der Überprüfung der Leistungsfähigkeit hat die Redaktion anhand verschiedener Druckaufgaben die Produktivität überprüft. Im Kopier- und Druckbetrieb konnten die Systeme der neuen Serie mit einer sehr guten Performance überzeugen. Alle geforderten Druckjobs wurden in kürzester Zeit erledigt. Auch die anspruchsvollen PDF-Dokumente ließen sich in nur wenigen Minuten in mehrfacher Ausführung ausdrucken. Tipp der Redaktion: Beim Druck oder beim Kopieren lässt sich die Geschwindigkeit durch die Einstellung auf 300 dpi erhöhen. Die fast kaum wahrnehmbaren Qualitätseinbußen im Vergleich zu 600 dpi fallen bei den meisten Office-Dokumenten nicht auf. Die Druckqualität kann sich ebenfalls sehen lassen. Im Kopierbetrieb lieferten die farbigen Testvorlagen auf der Kopie eine hohe Genauigkeit, auch bei den Halbtonwerten. Im Druckbetrieb ließ sich die Qualität dann nochmals steigern. Auch beim Kopieren und Drucken von Text in verschiedenen Schriftgrößen erscheinen die Textpassagen gestochen scharf, selbst bei Abschnitten, die nur noch mit einer Lupe zu lesen sind.

UMWELTFREUNDLICH
Die MC700-Serie ist mit einem Scanner ausgestattet, der die Vorlagen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40 Seiten in der Minute einziehen kann. Die Scanfunktionen sind unter anderem Scan-to-Desktop, Scan-to-Mail, Scan-to-Shared und Scan-to-USB. Darüber hinaus sind die neuen OKI Modelle sehr umweltfreundlich: Hier haben die Entwickler mitgedacht, denn neben einer Leerseitenerkennung und einer Standard-Duplexeinheit zur Senkung des Papierverbrauchs gibt es eine Tonersparfunktion und ein sehr gut funktionierendes Energiesparprogramm.

FAZIT
Die Serie MC700 von OKI erwies sich im Test als Allrounder für das Büro. Das einfache Handling und die zahlreichen Funktionen sowie die offene Systemplattform machen die Systeme zum idealen Werkzeug für den Dokumentenworkflow und die Kommunikation. Wenn man im Büro auf die DIN-A3-Kopie verzichten kann, sind die neuen OKI Systeme sehr zu empfehlen.

Download:  Kommunikation vom Feinsten [FACTS, 06/2013, Klaus Leifeld] 

PRESSE CENTER