Testberichte

OKI C321dn: Oberklasse [hifitest.de, Ausgabe 10/2012]

30/10/2012

"Die Druckqualität ist schlicht hervorragend"

award_mc321dn_hifitest_10-2012_oberklasse_250px.jpgEs ist schon erstaunlich, wie viel bedrucktes Papier in kleinen Betrieben und selbst in Familien nach wie vor die Runde macht. Schnell macht sich da ein Farblaserdrucker wegen der vergleichsweise geringen Druckkosten pro Seite bezahlt. Als preiswerter Farblaserdrucker kann der OKI C321dn sicher auch im Privatbereich sinnvoll eingesetzt werden.

Der OKI C321dn ist mit seiner Standfläche von gut 40 x 50 Zentimetern wahrlich kein Zwerg, und die 22 kg, die er auf die Waage bringt, sollte man keinesfalls dem Tischchen eines bekannten schwedischen Möbelhauses anvertrauen. Der Farblaser von OKI verfügt zwar über eine USB 2.0-Schnittstelle, ist für einen Einzelarbeitsplatz jedoch definitiv überdimensioniert. Deshalb sollte das Gerät unbedingt ins Netzwerk eingebunden werden; in einem Unternehmen wird das ohnehin der Fall sein. Dank der unkomplizierten Einbindung ist er zudem schnell als Familiendrucker ins heimische Netzwerk integriert. Dafür ist ein verkabeltes LAN notwendig, denn ein Farblaserdrucker mit WLAN ist zu diesem Preis kaum zu haben. Der C321dn verfügt über ein frontal zugängliches Papierfach für 250 A4-Blätter in 80-g- Standard-Qualität sowie über ein Mehrzweckfach, mit dessen Hilfe Sie Briefumschläge, Karteikarten, Fotopapier und andere Sonderformate bedrucken können, und das selbst im Duplex-Verfahren, also beidseitig. Das aufwendige, zweizeilige Display gibt bereitwillig Auskunft über die Vorgehensweise und den jeweiligen Status. Sobald Sie das Deutsche Sprachpaket von der DVD aus dem Lieferumfang installiert haben, macht es das sogar auf Deutsch. 

Unter Druck
Wir druckten zwei unterschiedliche Dateien mit dem Oki, eine in Schwarz-Weiß zur Überprüfung der Auslösungsfähigkeit und eine Farbdatei sowohl auf hochwertigem Fotopapier als auch auf Standardpapier. Die Druckergebnisse konnten durchweg überzeugen: Der Auflösungs-Check reizte den Drucker bis an die Grenzen aus. Lediglich an schrägen, engen Linien kommt es zu Moiré-Bildung. Der Fotoausdruck ist schon auf normalem Papier erstaunlich gut und genügt auf Fotopapier selbst gehobenen Ansprüchen.

Fazit
Wenn Sie mit der Anschaffung eines preiswerten Farblaserdruckers liebäugeln, sollten Sie den OKI C321dn unbedingt in die nähere Auswahl ziehen. Die Druckqualität ist schlicht hervorragend, außerdem ist er schnell in ein bestehendes System eingebunden. Langfristig kann er mit einfachem Handling auch beim Tonerwechsel und anderen Wartungsarbeiten punkten.

[Thomas Johannsen, Testredaktion Digital Home; hifitest.de]

PRESSE CENTER